Buddelkiste

Gerade wenn die Frettchen nicht ständig in einem Außengehege mit Naturboden gehalten werden, bietet es sich an seinen Frettchen eine derartige Spielmöglichkeit anzubieten.

Als Behälter eignet sich je nach Füllung ein einfacher großer Karton, eine Wäschewanne, ein ausrangiertes Aquarium oder jedes andere passend großes Behältnis, welches keine gefährlichen Kanten oder anderweitige Verletzungsmöglichkeiten aufweist.

Füllen kann man dieses dann mit Sand, Erde, Laub oder auch zerknülltem (Zeitungs-)Papier.

Entweder werden die Frettchen dann direkt hinein gesetzt oder besser, man bietet ihnen eine Einstiegsmöglichkeit über beispielsweise ein festgehaktes Brett.

Frettchen buddeln ausgesprochen gerne. Die Füllung sollte also nicht zu hoch sein, damit sie nicht über den gesamten umliegenden Boden verteilt wird, aber auch nicht zu niedrig, damit die Frettchen auch noch herausspringen können.

In Zeitungspapier und Laub tauchen Frettchen gerne ganz unter. In Erde und Sand wird gegraben. Man kann entsprechend geeignetes Spielzeug eingraben. Manche Frettchen graben dieses dann gerne wieder aus.

Auch ohne Füllung kann ein ausgedienter Karton viel Spielspaß bereiten.

Karton als Frettchenspielzeug Buddelkiste einmal andersherum Frettchen im Versteck
Kontakt|Impressum